XOPQBNMKK

Aktuelles

Der Ortsverein Dettingen und der Kreisverband Nürtingen laden alle Geschichts- und Architekturinteressierten zum Werkbundspaziergang mit Barbara Honecker nach Stuttgart ein. Der Spaziergang mit Thema „Leben gestalten – Theodor Heuss und die Werkbundsiedlung am Weißenhof“ findet am FR, 24.04., 14-17 Uhr statt. Die Anreise erfolgt mit dem ÖPNV. Die TeilnehmerInnen sollten gut zu Fuß sein. Kosten für Führung + Eintritt € 10/Person + ÖPNV. Anmeldung bei unserer Arbeitskreis Kultur-LandFrau, Angelika Holub-Salerno bis zum 15.04. unter Tel. 83942, oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Iris Krebs-Löw


Leben gestalten – Theodor Heuss und die Werkbundsiedlung am Weissenhof, 
als Ergänzung der Architektur auf dem Killesberg in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts

Die Weissenhofsiedlung ist eine Architekturausstellung, die 1927 vom Deutschen Werkbund organisiert wurde und die zum ersten Male in dieser Form das neue Wohnen und Bauen des 20.Jahrhunderts zeigte.
In unmittelbarer Nachbarschaft wohnte nach dem zweiten Weltkrieg der erste Bundespräsident der Bundesrepublik Theodor Heuss. Er wurde schon bald nach Gründung des Werkbundes Mitglied, 1918 gehörte er zur Geschäftsleitung und von 1923 an zum Vorstand des Werkbundes.
In seinem Wohnhaus, das heute eine Gedenkstätte ist, wurde unter anderem eine Werkbund-Ausstellung eingerichtet.

Bei unserem Spaziergang beschäftigen wir uns mit der Thematik des Werkbundes und des Neuen Bauens. Beginnend in der Weissenhofsiedlung gehen wir auf dem Killesberg zur Brenzkirche, ein weiteres Beispiel des Neuen Bauens, an dem die Problematik des Stiles in der nationalsozialistischen Zeit deutlich wird. Danach geht es an der Viergiebelsiedlung vorbei, einem frühen Beispiel des modernen Bauens in Stuttgart, zur Diplomatensiedlung, die wiederum charakteristisch für das Bauen in den fünfziger Jahren ist. Direkt neben dem Theodor-Heuss-Haus befindet sich ein weiteres sowohl historisch als auch architektonisch wichtiges Haus in Stuttgart, das Wohnhaus von Ferry Porsche, gebaut von Paul Bonatz, dem Architekten des Stuttgarter Bahnhofes. Dieses können wir leider nur von außen betrachten.
Der Spaziergang geht weiter zum Theodor-Heuss-Haus, dort besichtigen wir die original erhaltenen Wohnräume und besuchen die Werkbundecke im Untergeschoß.

Am Dienstag, 28.01.20 um 14 Uhr, aktivieren wir unsere grauen Zellen bereits zum 20. Mal mit dem mentalen Gehirn- und Gedächtnistraining von Emma-Ida Müller im Vereinsraum im Bahnhof. Diese Veranstaltung ist für Jede und jedes Alter gedacht. Wir freuen uns auf zahlreiche BesucherInnen.
Iris Krebs-Löw

Wirtshausgeschichten aus Dettingen“, so lautet der kurzweilige Vortrag von Rudi Dölfel und Karl Oesterle in Kooperation mit dem Geschichtsverein. Am Mittwoch, 12.02. um 18 Uhr erfahren wir im Vereinsraum der LandFrauen im Bahnhof, wie viele Wirtshäuser es in Dettingen gab und wie sie hießen. Darüber hinaus lernen wir, ob es sie heute noch gibt und bekommen natürlich Anekdoten und Geschichten zu hören. Zu diesem Anlass darf ein Vesper nicht fehlen. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir um Anmeldung bei Iris Krebs-Löw, Tel. 863782, bis spätestens zum 03.02.2020. Unkostenbeitrag pro Person: € 6,00
Iris Krebs-Löw

Führung in der Kreuzkirche in Nürtingen mit Barbara Honecker: Kunst bewegt die Seele und setzt Zeichen‘ Bilder von Otmar Alt und Pablo Picasso.
Picasso ist der wichtigste und berühmteste Künstler des 20. Jahrhunderts, seine Werke umfassen Gemälde, Zeichnungen, Collagen, Plastiken und Keramiken.
Otmar Alt ist Maler, Bildhauer, Designer und Grafiker. Seine Kunst ist farbenprächtig und macht Spaß, er will durch seine Kunst Zeichen setzen.

Wir haben 2 Termine vorgesehen: vom Ortsverein Dettingen am Freitag, 07.02. um 15 Uhr mit Anmeldung bis zum 28.01. Wir fahren in Fahrgemeinschaften 14 Uhr ab Bhf. Dettingen. Kosten € 5,00 Mitglieder/ € 7,00 Nichtmitglieder.
Und vom Kreisverband am Freitag, 14.02. um 15 Uhr mit Anmeldung bis zum 07.02., immer bei Angelika Holub-Salerno, Tel. 83942, Kosten € 10,00/Person

Wir beginnen wieder mit unseren Kursen „Trittsicher durch‘s Leben – mit neuem Bewegungsprogramm fit und mobil bis ins hohe Alter“. Kursbeginn: Donnerstag, 06.02.20 im evang. Gemeindehaus auf dem Guckenrain + Freitag, 07.02.20, im Silchersaal der Schlossberghalle jeweils um 9.30-11.00 Uhr. Weitere Kurstage: 13./14.02., 20./21.02., 27./28.02., 05./06.03. und 12./13.03; begrenzterTeilnehmerzahl. Anmeldungen bis 30.01. nimmt Christine König, Tel. 51325, entgegen. Alle Übungen können in normaler, bequemer Straßenkleidung ausgeführt werden, wer will kann Sportschuhe mitbringen. Wir freuen uns auf Sie.
Christine König

Der LandFrauenverband Stuttgart hat in seiner Delegiertentagung im Oktober eine Beitragserhöhung ab 01.01.2020 auf € 35,00/Jahr beschlossen. Alle Ortsvereine sind nun dazu aufgerufen, diese Information  an alle Mitglieder weiterzugeben. Dies wird dann mit dem SEPA-Einzugsmandat auf 10.02.2020 oder dem darauffolgenden Arbeitstag erfolgen.
Positiv wirkt sich die Beitragserhöhung auf die jeweiligen Ortsvereine aus. Von der Jahresmitgliedschaft verbleibt nun mehr Geld im jeweiligen Ortsverein, mit dem der Verein kalkulieren kann, sei es für Referentenhonorare und Veranstaltungen.
Ich hoffe, dass unsere Mitglieder diese Entscheidung des Verbandes mittragen werden.
Iris Krebs-Löw

Die VR Bank Hohenneuffen-Teck eG konnte im Rahmen Ihrer großen Spendenaktion im Dezember 2018 insgesamt 27.000 Euro an 45 Vereine in Ihrem Geschäftsgebiet überweisen. Auch die Vereine im Geschäftsgebiet Dettingen kamen in den Genuss einer Spende. Das Foto zeigt die Verantwortlichen der Vereine und Mitarbeiter der VR Bank Hohenneuffen-Teck eG bei der offiziellen Spendenübergabe in Frickenhausen. (Vereine: Gartenfreunde Dettingen unter Teck, Naturschutzbund Ortsgruppe Dettingen unter Teck, Landfrauenverein Baden Württemberg Ortsgruppe Dettingen, Schwäbischer Albverein Ortsgruppe Dettingen, Obst- und Gartenbauverein Dettingen unter Teck, Marktbereichsleiter Sascha Meissner).